Header Hintergrund

Pilgerstation

Im Zeichen der Muschel – Begegnungen unterWEGs

Auf den Jakobswegen von Hornbach nach Metz

Jakobsweg

Das ehemalige Priorat der Prämonstratenser war schon im Mittelalter eine Pilgerstätte und ist heute Station auf den europäischen Jakobswegen, die hier auf der Achse Speyer-Metz in Richtung Santiago de Compostela führt.

Wir laden Sie ein, am KulturOrt Wintringer Kapelle innezuhalten. Spüren Sie den Geist einer mehr als 1000-jährigen Tradition. Die mittelalterlichen Zeugnisse jener großen Zeit der Jakobspilger reihen sich wie Perlen einer Kette von Speyer über Hornbach, Saarbrücken oder Sarreguemines nach Metz aneinander und sind mit einer steinernen Jakobsmuschel gekennzeichnet. Auf den Spuren unserer Vorfahren unterwegs zu sein, schenkt uns Einsichten und lässt uns der Gegenwart gegenüber aufgeschlossen sein.

Mit dem Pilgerruf, „Ultreia! – Auf geht’s, vorwärts und aufwärts nach Santiago de Compostela!“, wünschen wir Ihnen einen schönen Aufenthalt in unserer Region.

Vom Ausgangspunkt des Kaiserdoms zu Speyer kommend münden in Hornbach die über zwei Routen geführten pfälzischen Jakobswege: Eine südliche über Landau und Bad Bergzabern, sowie eine nördliche über Neustadt und Landstuhl. Vom Kloster Hornbach aus schlängeln sich die fortsetzenden Jakobswege ebenfalls über eine Nord- und eine Südroute (hinter Forbach münden beide Wegerouten zusammen), auf rund 130 km bis nach Metz.

Routenplan

Pilgern Sie in unserer Heimat durch den Saarpfalz-Kreis, die Region Saarbrücken und Lothringen über einen Weg, der von der UNESCO als geistiges Weltkulturerbe ausgezeichnet und zur europäischen Kulturstraße ernannt wurde. Durch den Bliesgau bis zur Oberen Saar verlaufen diese Wegerouten wie ein roter Faden durch die Landschaft des Biosphärenreservates Bliesgau.

Stationen am Südweg ab Kloster Hornbach

Altheim – Böckweiler – Medelsheim – Walsheim – Herbitzheim – Rubenheim – Bebelsheim – Kloster Gräfinthal – Gut Hartungshof – KulturOrt Wintringer Kapelle/Bliesransbach – Auersmacher – Rilchingen-Hanweiler – Sarreguemines – Welferding – Noussviller St. Nabor – Tenteling – Ebring – Folkling – Cocheren le Hérapel – Hombourg-Haut – St. Avold – Longeville – Bambiderstorff – Dorviller – Guinglange – Fouligny – Raville – Frécourt – Courselles-Chaussy – Pange – Villers – Marsilly – Ars-Laquenexy – Grange au Bois – Metz

Stationen am Nordweg ab Kloster Hornbach

Althornbach – Mittelbach – Hengstbach (Verbindung der Nordroute Pfalz: Kirrberg – Kloster Wörschweiler – Blieskastel) – Blieskastel – Biesingen – Seelbach – Heckendalheim/Ommersheim – Bischmisheim – Brebach – St. Arnual – Saarbrücken – Spicherer Höhe – Forbach – Cocheren le Hérapel und dann weiter wie Südweg

Steine ablegen – ein Ritual am Jakobsweg

Steine als symbolisches Zeichen an bestimmten Orten zu hinterlassen, wird seit Urzeiten in vielen Kulturkreisen als Ritual gepflegt. Die eigene Ankunft, beziehungsweise das Verlassen eines bestimmten Ortes, wird damit verewigt und bewusst oder unbewusst verbindet sich damit eine individuelle Botschaft, die im Verborgenen wirken soll. Dieses Ritual hat auch am Jakobsweg in Galicien eine große Tradition.

Ich habe meinen Stein zu den Steinen der Pilger die hier vorbeikommen gelegt. Ein Stein unter vielen, eine Last unter anderen. Ich bin diesem Stein dankbar für seinen Denk-Anstoß, für das, was er ins Rollen gebracht hat, für eine Botschaft die ich hier hinterlassen habe.

Abgelegte Steine

Vor dem Eingang des Althofes erinnert auf einem hölzernen Mast ein handgeschmiedetes Kreuz an die Jakobsmuschel und das Lothringer Kreuz. Symbolisch werden dadurch die europäischen Jakobswege an einer der Nahtstellen Europas zitiert. Von hier aus schweift der Blick bei guter Wetterlage nach Frankreich, am Horizont sind die Vogesen erkennbar.

Pilgerpass/Passeport pèlerins

Ein regionaler Pilgerpass mit den Pilgerstempelstationen begleitet Sie von Hornbach nach Metz

Der Pilgerpass ist auch im Hofladen und in der Wintringer Kapelle für 2,– € erhältlich. Hier gibt es auch den Pilgerstempel für den KulturOrt Wintringer Kapelle, den Wanderführer, die Broschüre „Im Zeichen der Muschel“ sowie weitere Erinnerungen an die Jakobswege in unserer Region.

Auf 25 Seiten beschreibt der Pilgerpass nicht nur die wichtigsten Hintergründe zu dieser wichtigen Europäischen Kulturstraße, sondern beinhaltet außerdem die Pilgerstempelstationen von Kloster Hornbach bis zur Kathedrale in Metz.

Pilgerpass

Darüber hinaus werden wichtige Informationen zu den touristischen Ansprechpartnern bereit gehalten. Ein Einleger informiert über spezielle Angebote am Wegesrand. Herausgeber sind der Regionalverband Saarbrücken, der Saarpfalz-Kreis und der Biosphärenzweckverband.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich bereits vorab den Pilgerpass anzuschauen oder auszudrucken.

Pilgerpass Stempelstation

Pilgerstempel­stationen am Weg

Um zu vermeiden, dass Sie bei Ihren Wanderungen vor verschlossenen Türen stehen und Ihren Pilgerstempel nicht erhalten, empfehlen wir, sich vorher an folgenden Stationen über Öffnungszeiten zu informieren.

Pfalz
Hornbach, Hotel Kloster Hornbach Rezeption Tel. 06338 / 9 10 10-0
Saarland Nordroute Verbindung Wörschweiler
Klosterruine Wörschweiler, Römermuseum Homburg-Schwarzenacker Tel. 06848 / 73 07 77
Saarland Nordroute
Blieskastel, Franziskaner Kloster Tel. 06842 / 23 23
Blieskastel-Biesingen, Kath. Kirche St. Anna Tel. 06803 / 4 40
Mandelbachthal-Heckendalheim, Kath. Kirche St. Joseph Tel. 06803 / 89 55
Saarbrücken-Bischmisheim, ev. Schinkelkirche Tel. 0681 / 89 43 36
Saarbrücken-St. Arnual, Stiftskirche St. Arnual, Albert-Schweitzer-Haus Tel. 0681 / 9 85 05 05
Saarbrücken, Tourist Information Region Saarbrücken, Rathaus St. Johann Tel. 0681 / 9 38 09-0
Lothringen
Forbach, Heilig-Kreuz-Kapelle Tel. 0033 3 87 85 83 75
Saarland Südroute
Blieskastel-Altheim, Kath. Kirche St. Andreas Tel. 06844 / 640
Böckweiler, Ev. Kirche St. Stephanus Tel. 06844 / 14 94
Gersheim-Medelsheim, Kath. Kirche St. Martin Tel. 06844 / 764
Gersheim-Walsheim, Kath. Kirche St. Pirminius/Ev. Kirche Tel. 06843 / 85 42
Mandelbachthal-Bebelsheim, Kath. Kirche St. Margaretha Tel. 06804 / 770
Mandelbachthal-Gräfinthal, Benediktinerpriorat Tel. 06804 / 68 36
Bliesransbach, Gut Hartungshof, Hofladen Tel. 06805 / 2 26 24
Bliesransbach, Wintringer Kapelle, Hofladen Tel. 06805 / 902-412
Kleinblittersdorf-Auersmacher, Altes Bauernhaus Tel. 06805 / 34 10
Bad Rilchingen-Hanweiler, Barmherzige Brüder, Rezeption Haus Vinzent Tel. 06805 / 96 00
Lothringen
Sarreguemines, Office de Tourisme Tel. 0033 3 87 98 80 81
Cocheren, Amis de la Nature Tel. 0033 3 87 04 00 69
Seingbouse, Mairie Tel. 0033 3 87 29 14 30
Hombourg-Haut, Stiftskirche, Pfarrhaus Tel. 0033 3 87 81 41 02
Office de Tourisme Tel. 0033 3 87 90 53 53
St. Avold, Pfarrhaus St. Nabor Tel. 0033 3 87 92 10 84
Office de Tourisme Tel. 0033 3 87 91 30 19
St. Avold, Hôtel de Paris, Chapelle des comtes de Créhange Tel. 0033 3 87 92 19 52
Longeville-lès-St.-Avold, Benediktinerkloster Tel. 0033 3 87 91 76 00
Bürgermeisteramt Tel. 0033 3 87 92 53 01
Courcelles-Chaussy, Bürgermeisteramt Tel. 0033 3 87 64 00 32
Metz Kathedrale St. Étienne, Infostand, Office de Tourisme Tel. 0033 3 87 55 53 75