31. Dezember 2014

Lichter für die Zukunft unserer Erde

Der Weg in eine ökologisch tragfähige Zukunft kann nur gelingen, wenn die Menschen die Fülle der Schöpfung bewusster wahrnehmen und eine körperliche, geistige und seelische Verbundenheit mit der Erde entwickeln.

Draufsicht auf eine Anordnung von dutzenden Kernen in der Dunkelheit

Zum Jahreswechsel waren Gäste des Wintringer Hofes am KulturOrt Wintringer Kapelle eingeladen, eine Kerze zu entzünden. Sie symbolisierten damit ihre Bereitschaft, unseren Lebensraum – die Erde – bewusster wahrzunehmen und zu bewahren.


3. Dezember 2014

Die Grenzen des Wachstums – Neue Werke

Ausgehend von der Installation „Die Grenzen des Wachstums“ und des Wandbildes „Saatgut“ am KulturOrt Wintringer Kapelle arbeitet Hermann Bigelmayr unermüdlich am Thema weiter.

2014 fiel eine 300-jährige Eiche in der Nähe von seinem Heimatdorf in Usterbach im Sturm und hinterließ mächtige Stämme über 20 m Länge. Sie lieferten für den Bildhauer den Impuls seine Arbeit fortzusetzen.

64 Holzquader im Museum für Bildende Kunst, Oberfahlheim

Die Arbeit mit dieser alten und ehrwürdigen Eiche war für mich eine große Herausforderung. Das Herausarbeiten der Quader für mein neues Werk zum Thema »Die Grenzen des Wachstums« hat mich in eine zwiespältige Situation gebracht. Ich habe selbst meine körperlichen und auch geistigen Grenzen überschritten, um aus diesem gefallenen Denkmal der Natur eine neue Botschaft an die Menschheit herauszuschälen. Es war so, als wolle mir die gefallene Eiche mehr Mut zum Weniger und damit zur Demut zuraunen. Ich glaube hierin liegt die wesentliche Botschaft meines Werkes: Mut zum Weniger ist ein Schlüssel zum Überlebenskonzept der Menschheit!

Hermann Bigelmayr

Seine neuesten Werke sind bis 01.02.2015 im Museum für Bildende Kunst in Oberfahlheim im Landkreis Neu-Ulm zu sehen.


23. November 2014

Adventsmarkt mit Filmvorführung „Licht“

13-17 Uhr
Adventsmarkt. Im Gewächshaus finden Sie Kränze und Adventsdekoration aus frischer Tanne, gebunden von den Gärtnern des Hofes. Genießen Sie Kaffee, Kuchen, Glühwein und Bratwurst
14 Uhr
Halbstündlich musikalische Reflexionen: Henk Nuwenhoud (Saxophon)
16 Uhr
Vorstellung des Films
Einführung: Peter Michael Lupp im Dialog mit Valérie Hendrich, anschl. Uraufführung
Programmflyer Der Begriff „Licht“ als Schatten an der Wand in der Wintringer Kapelle

Im Rahmen einer künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Ort hat sich die französische Künstlerin Valérie Hendrich mittels einer filmischen Arbeit mit dem Phänomen des Lichtes und der Lichtführung des natürlichen Lichts im Raum beschäftigt. Ihre filmische Arbeit wird am Nachmittag am KulturOrt Wintringer Kapelle vorgestellt und uraufgeführt.

Zur Projektseite

Eine andere Welt ist nicht nur möglich, sie ist im Entstehen. An einem stillen Tag höre ich sie atmen. Die Idee der Nachhaltigkeit macht Lust auf ein Leben, das weit ausgreift.

Arundhati Roy (indische Schriftstellerin und Menschenrechtsaktivistin)

Mensch in der Dunkelheit der Wintringer Kapelle entzünden am Boden sitzend Kerzen

Adventsritual „Ein Licht für die Welt“

Der Weg in eine ökologisch tragfähige Zukunft kann nur gelingen, wenn die Menschen die Fülle der Schöpfung bewusster wahrnehmen und eine körperliche, geistige und seelische Verbundenheit mit der Erde entwickeln. Alle Gäste sind eingeladen, in diesem Sinne eine Kerze zu entzünden.


5. Oktober 2014

Wintringer Hoffest

Hoffest
10-18 Uhr
Großer Hofmarkt
Verkauf von Bioland Produkten, Naturwaren und Produkten aus eigener Herstellung
Malen, Basteln, Aktivitäten für Kinder und Familien, Strohburg
10 Uhr
Ökumenischer Erntedankgottes­dienst
14-18 Uhr
Infostand am KulturOrt Wintringer Kapelle mit Besichtigungs­möglichkeit der aktuellen Ausstellung „Die Grenzen des Wachstums – In der Schwebe“ von Hermann Bigelmayr
14 Uhr
Cafégarten, Jazz-Duo „Doppelpass“
16 Uhr
Texte, Dialog zum Ort und zum Werk des Bildhauers Hermann Bigelmayr
Mit Peter Michael Lupp
Musikalische Reflexionen: Marta Hemkemeier (Geige), Anso Fiedeler (Fagott)
Programmflyer
Tags
Presse

24. September 2014

Pressestimme: Magazin Obere Saar

Ort der Stille und der Kultur
Tags
Presse

24. Juni 2014

Pressestimme: Saar­brücker Zeitung

Weniger ist mehr

15. Mai 2014

KulturOrt Wintringer Kapelle: Kulturelles Erbe – Kunststation – Modellwerkstatt

Besucherränge in der Wintringer Kapelle

Treffpunkt: KulturOrt Wintringer Kapelle auf dem Wintringer Hof
Uhrzeit: 18:00 Uhr/1,5 h
Info: Peter Michael Lupp, Tel. 0681 / 506-6060, peter.lupp@rvsbr.de

ÖPNV: Bus 147 bis Wintringer Hof (nur Hinfahrt)


26. April 2014

Begegnungen UnterWEGs – Erkun­dungen über Nach­haltigkeit und Über­lebens­kunst

Panoroma Besucherränge in der Wintringer Kapelle

Treffpunkt: KulturOrt Wintringer Kapelle auf dem Wintringer Hof
Uhrzeit: 13:00 Uhr/6 h
Preis: 10,– €
Anmeldung: VHS Regionalverband Saarbrücken, Tel. 0681 / 506-6147, anja.webel@rvsbr.de

ÖPNV: Bus 147 bis Wintringer Hof (nur Hinfahrt)


4. März 2014

Buchvorstellung: Brevier „Festgaben“

Unkenntliches, unscharfes helles Objekt

Festtagsgeschichten von

Arpad Dobriban (Bildender Künstler)
Peter Michael Lupp (Regionalentwickler, Regionalverband Saarbrücken)
Fred Schneider-Mohr (Pfarrer Prot. Christuskirchengemeinde, St. Ingbert)
Rudolf Schwarz (KunstSchäfer)

Einfühlsam haben die vier Autoren aus unterschiedlichen Blickrichtungen ein bislang wenig beleuchtetes Thema hervorgehoben: die Kraft der Rituale und Zeremonien.

Das Brevier (52 Seiten, 120 x 230 mm Hochformat, klebegebunden mit 21 farbigen Fotografien, Preis: 4,50 €) kann bei der Buchhandlung Friedrich bezogen werden.

Buchhandlung Friedrich
Rickertstraße 2
66386 St. Ingbert
Tel. 0 68 94/22 07
Fax: 0 68 94/3 95 16
E-Mail: info@friedrich-buchhandlung.de


15. Januar 2014

Bliesgau Veranstal­tungs­kalender 2014

Bliesgau Veranstaltungskalender