25. Juni 2022, 12:00 Uhr

Meditative Pilger­wan­de­rung im UNESCO-Bio­sphä­ren­reser­vat Blies­gau

Wiese mit Stühlen aus Holzstämmen vor mit Steinmauer abgesetzten Bäumen

Nach einer Einführung geht es auf dem „Sternenweg/Chemin des étoiles“ bis zur Rast in der Pilgerherberge Auersmacher, bevor der Weg nach einem Innehalten in der Dorfkirche wieder zurück zur Wintringer Kapelle führt.

Weitere Informationen

24. Juni 2022, 17:00 Uhr

Ortsgespräch: Kunst­station und Modell­werk­statt im Bio­sphären­re­servat Bliesgau

Dozent vor Zuhörern in der Wintringer Kapelle

Im Dialog mit dem Publikum spürt Kurator Peter Michael Lupp der „Kunst des guten Lebens“ nach. Dabei spannt er den Bogen von der wechselvollen Geschichte der mittelalterlichen Prioratskirche bis zum programmatischen Ansatz der gegenwartsbezogenen Kunstprojekte am KulturOrt Wintringer Kapelle.

Weitere Informationen

14. Juni 2022

Ulrike Donié – „SYNERGIEN“

Gemälde „Tafel“ der Künstlerin Ulrike Donié

Wer in der Stille am KulturOrt Wintringer Kapelle verweilt, kann – inspiriert von den Werken Ulrike Doniés – den Blick zwischen dem mittelalterlichen Raum und der Natur schweifen lassen.

Der Blickwechsel lädt ein, den Gestaltungsmomenten einer synergetischen Begegnung zwischen Mensch und Natur in der Gegenwart nachzuspüren: Wo entstehen fruchtbare Verbindungen, die in einer noch nicht sichtbaren, aber fühlbaren Zukunft ein neues Miteinander erkennbar machen? Synergetische Begegnungen sind ein zentraler Aspekt schöpferischer Erneuerung – Kunst verbindet!

Peter Michael Lupp, Kurator KulturOrt Wintringer Kapelle

Zur Projektseite

Krieg in Frie­den wan­deln – Ein Aufruf zum Frie­den und so­for­ti­ger Be­en­di­gung des Krieges in der Ukraine

Mit großer Erschütterung sehen wir den Krieg in der Ukraine und das Leid, das durch diese vermeidbare Gewalt ausgelöst wird. Die Finanzmittel, die wir weltweit für kompetente Lehrer, Krankenschwestern, Sozialarbeiter und insbesondere für den Klimawandel dringend benötigen, wird durch Investitionen in Raketen, Panzer und Cyberwaffen ausgebremst!

Kriege zu führen ist kein Gesetz der Natur, Menschen haben Kriege erfunden, daher ist diese Vorstellung von Macht und Lösung von Konflikten reversibel. Menschen können sich [kollektiv] bewusst gegen Kriege als Mittel zur Konfliktlösung entscheiden und jede einzelne Stimme zählt!

Wir rufen dazu auf, gewaltlos die Stimme gegen diesen Krieg und die damit verbundene Gewalt und das Unrecht zu erheben! Setzen Sie mit Ihren Möglichkeiten ein Zeichen – in Gedanken, Worten, Gesten und Handlungen!

Beten Sie [interreligiös] auf Ihre Art und Weise für Heilung! Solidarisieren Sie sich mit den Menschen, die unmittelbar von diesem Krieg betroffen sind. Verbreiten Sie Ihre Friedensbotschaft in allen verfügbaren Netzwerken!

Gemälde einer verletzten Flügelschwinge

Über den Schlachtfeldern sinnloser Kriege fordert die Stille wie nirgendwo sonst den Blick auf den Seelengrund der Menschheit zum Keim des inneren Friedens dessen Samenkorn neben dem der Angst in jedem von uns eingebettet ruht.   Nährst Du Deinen inneren Frieden nährst Du das Saatgut welches Kriege nicht kennt.

Peter Michael Lupp, 2020

Кращий світ можливий!
Eine bessere Welt ist möglich!

Friedensappell


11. Mai 2022, 18:00 Uhr

Bildvortrag/Dis­kus­si­on: Bauen mit den Essenzen von Kultur und Landschaft

Holzmodell

Bildvortrag mit anschließender Diskussion über das ureigene Wesen der regionalen Baukultur im ländlichen Raum.

Weitere Informationen

4. Mai 2022, 17:00 Uhr

Übungsseminar: Künstlerisches [poe­ti­sches] Seh­en und Den­ken am KulturOrt Wintringer Ka­pel­le

Schattenwurf einer Kugel aus Holzlatten an einer Wand

Vorstellung des KulturOrts Wintringer Kapelle und der Kunstwerke und Einübung des künstlerischen Sehens und Denkens.

Weitere Informationen

3. Mai 2022, 18:00 Uhr
5. Mai 2022, 18:00 Uhr

Bildvortrag/Dis­kus­si­on: UNESCO-Bio­sphä­ren­re­ser­vat Bliesgau

Mann mit Buch vor Sonnenblumenfeld

Bildvortrag über das Biosphärenreservat Bliesgau und dessen Handlungsfelder mit anschließender Diskussion.

Weitere Informationen

8. Februar 2022

Vorankün­di­gung: Kunst­projekt „SYNERGIEN“ von Ulrike Donié

Ulrike Donié – Tafel (Ausschnitt)

Ulrike Donié – Tafel (Ausschnitt)

Unter dem Titel „SYNERGIEN“ wird ab Mai die Künstlerin Ulrike Donié den langen und beschwerlichen Weg des Menschen durch eine ihn bedrohende Natur bis hin zu einer Bedrohung der Natur durch den Menschen am KulturOrt Wintringer Kapelle über die Bildsprache von zwei gegenüberliegenden Gemälden an der Westwand (Tafelbild) und an der Ostwand (Tondo) thematisieren.

Der Mensch hat sich vor ca. 6 Millionen Jahren von einem in der Natur völlig eingebundenen, bis heute zu einem die Natur völlig beherrschenden Wesen entwickelt. Die Fähigkeiten, sich die lebensfeindliche Welt zum physischen Überleben zu unterwerfen, haben zu technischen und später wissenschaftlichen Errungenschaften geführt, die Fluch und Segen zugleich sind. Aus dem legitimen Interesse, die Natur zur Lebenssicherung zu nutzen, ist eine die Natur und damit auch den Menschen selbst existentiell bedrohliche Umwelt- und Klimazerstörung geworden, die kaum noch aufzuhalten ist... Nun sind im Laufe der menschlichen Entwicklung auf die gleichen Fragen unterschiedliche Antworten gegeben worden. Religionen, Politik, säkulare Ethik, Kunst und Wissenschaft bieten auf gleiche Problemstellungen oft andere Lösungen an, was Orientierung erschwert... (Meine) Kunst soll durch ihre eigene Symbolsprache und Ausdrucksweise, die das Unterbewusste des Betrachters anspricht und emotional wirksam ist, den Prozess der Bewusstmachung für die jetzige Umweltsituation unterstützen. Widerstreitende Gefühle werden erzeugt.

Ulrike Donié

Kurzvita und Aus­stel­lun­gen

1961 In Saarbrücken geboren
1984-1987 Werkhochschule Saarbrücken (Grundlehre)
1991 Aufnahme der Arbeit als Künstlerin
2008 Artist in residence, Kunstakademie Nagoya, Japan
2018 Kunstverein Emmerich (E)
Kunstverein Duisburg, Juni (E)
Kunstverein Soest, Oktober (E)
Städtische Galerie, Kunstforum Neuenrade, September (E)
2019 Pavillon du Centenaire Esch, Luxemburg (E)
Kunstforum Neureut (E)
Kunst im Landtag Rheinland-Pfalz (E)
Kunstverein Ingelheim (E)
Museum für Bildende Kunst im Landkreis Neu-Ulm (G)
Kulturring Meschede (E) (K)
2020 Neuer Kunstverein Aschaffenburg "starke Frauen" Symposium mit Ausstellung Großobjekt für den Außenbereich „Big Bugs“
Kunstverein b-05 Kultur- Kunst-Natur Kunstverein Montabaur Kunstfreunde Lindau, Kunst in St. Stephan (E)
KunstWerk Fellbach e.V. Fellbach (E)
Museum Koenraad Bosman, Rees (E)
Kunstverein Meppen (E)
Kunst in der Maschinenhalle Scherlebeck, Herten (E)
Projektraum k-Salon, Berlin mit Susanne Husemann (E)
Museum Pachen, Rockenhausen (E)
2021 Kunstverein Weiden (E)
Museen Miltenberg (E), Ankauf Kunsthalle Hilsbach (E)
Museum Mölln (E)
Kunstverein Ladenburg (E)
Kunstausstellung Natur-Mensch St. Andreasberg
Kunstverein Germersheim „VIELFACH NATUR“ (G)
Kunstverein Frechen (G)
Kunstverein Bad Salzdetfurth (G)
Galerie Kunstzone M1, Gera (G)
2022 Peripherie galerie im sudhaus, Tübingen (E)
Gmünder Kunstverein, Galerie im Kornhaus (E)
Städtische Galerie Stapflehus, Weil am Rhein (E)
Kunstgalerie „Altes Rathaus“ Schwarzenbach an der Saale (Corona bedingt auf 2023)
Museum im Deutscherrenschloss, Münnerstadt (E)
KulturOrt Wintringer Kapelle Kleinblittersdorf, Saarbrücken (E)
Museum Schloss Ratibor, Roth (E)

25. Januar 2022

VHS Veranstal­tungen 2022

Galleriebild #1
Galleriebild #2

Die Termine für die im Rahmen der kulturellen Bildung für nachhaltige Entwicklung in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule des Regionalverbandes Saarbrücken im Jahr 2022 angebotenen Veranstaltungen stehen fest.

Mehr Informationen

12. Januar 2022

Buchvorstell­ung: Klang­buch „Unterwegs sein unter Sternen“

Alte Musik und Gedanken zum Pilgern zwischen Raum und Zeit

Buchcover Klangbuch Unterwegs sein unter Sternen

Das Klangbuch thematisiert den Mythos der Wege der Jakobspilger, die sich bei ihrer Wegsuche in der Fremde mitunter auch an der Milchstraße orientiert haben, die am nächtlichen Himmel in Richtung Spanien weist. Die enthaltenen Gedanken und Texte verstehen sich als musikalische und poetische Inspirationsquelle für alle die aufbrechen, um – durchaus auch im Alltag – innezuhalten und sich freudig zwischen den Zeiten auf jenem Weg begleiten zu lassen, den sie für sich gewählt haben oder auf den sie gerufen wurden.

Bezugsquellen

Akademie für Alte Musik im Saarland, akademie@alte-musik-saarland.de
Mechthild Blaumer, mechthildblaumer@web.de
Tourist Info Saarbrücker Schloss, Tel. 0681 / 506-6006, touristinfo@rvsbr.de

Preis: 18,– €

Mehr Informationen