Kulturort Wintringer Kapelle    
Header-Grafik  
 
   
 

Vollendung im Detail

In dem nunmehr vollendeten dreiteiligen Werk des Bildhauers lässt er in seinem Bild sprichwörtlich den Klimawandel, die ständige Verringerung der biologischen Vielfalt, die weltweite Ausbeutung von Menschen, Tieren und Nutzböden, die Waffenaufrüstungen vieler Länder und der damit einher ziehende Verfall von ethischen und kulturellen Werten, aber auch die sprunghaft zunehmenden Weltbevölkerung, wie ein Damoklesschwert über der Zukunft unseres Erdenkreises schweben.

     
  Fast unmerklich bewegt sich das Blatt im ehemaligen Gewölbe. Wer in der Stille verweilt versteht die Metapher, kann die Fragen erspüren. Unausweichlich richtet sich die Spitze des Blattes schließlich auch unmittelbar an seine Betrachter, fast so als wolle sie zum Ausdruck bringen: es kommt auf jeden Einzelnen an. Wenn wir nicht ins Handeln kommen, kappt die Menschheit die seiden Fäden im Netz der Grundlagen der Fülle des Lebens und zerstört sich damit zwangsläufig selbst. Doch jeder einzelne Hauch bewirkt Bewegung in die Kunst, die Fülle der Schöpfung auch überlebensfähig zu machen...