Kulturort Wintringer Kapelle    
Header-Grafik  
 
   
Heilige für Heute
 

Prolog

Warum gerade Heilige für Heute? Die Künstlerin Linda Schwarz beschäftigt sich schon seit einigen Jahren mit der Neuinterpretation und Aktualisierung der Heiligen von gestern. Was ist an ihre Stelle getreten? Die heute in der Schlosskirche in Saarbrücken aufbewahrte "Wintringer Madonna" repräsentiert anschaulich das hohe Niveau künstlerischen Schaffens, das einst in der Region gepflegt wurde, ebenso wie die zur Kapelle reduzierten baulichen Relikte des einstigen Prämonstratenserklosters. Ab 1800 dominierte die Schwerindustrie die Region für mehr als zwei Jahrhunderte. Die Wintringer Kapelle fristete in jener Zeit ein tristes Dasein als Scheune (die Heiligen "von gestern" auf dem Dachboden abgestellt). Ende des 20. Jahrhunderts erhielt sie endlich als Kulturort eine neue, passende Funktion. Heute ist sie einer der wenigen Orte in der noch jungen, sich vermehrt als gemeinsamer Kulturraum definierenden europäischen (Groß)Region, an dem künstlerische Intervention und die Auseinandersetzung mit kulturellen Werten in ihrer Vielseitigkeit erwünscht ist. Damit trägt sie zur neuen Identität der Region – auch als touristisches Ziel – bei. Das Ausstellungsprojekt "Heilige für Heute" ist als Symbiose aus Kunst, Architektur und Geschichte, aus öffentlichem und bürgerlichem Engagement ein überzeugender Beitrag zur Regionalentwicklung.

Eva Mendgen, Saarbrücken im Juni 2009