Kulturort Wintringer Kapelle    
Header-Grafik  
 
   
 

Eine neue Rolle – Lebensraum bewahren

Die spezifische Kulturlandschaft, in die der Wintringer Hof heute eingebettet ist, wurde von der UNESCO 2009 als Biosphärenreservat ausgezeichnet und gehört außerdem seit 2010 zum Eurodistrict SaarMoselle. Auf Grund der Herausforderungen die sich bei ernsthafter Betrachtung der Themen und Handlungsfelder auch für unseren Lebensraum stellen, hat sich die programmtische Ausrichtung – der Leitgedanke – am KulturOrt Wintringer Kapelle erweitert.

Seit der Sommersonnenwende im Juni 2011 präsentiert sich vor Ort der renommierte Münchner Bildhauer Hermann Bigelmayr mit seinem Werk "Die Grenzen des Wachstums".

Wesentliche Impulsgeber seines künstlerischen Schaffens sind seit längerer Zeit die seit 1969 herausgegebenen und in einem Zeitraum von 30 Jahren immer wieder ( zuletzt im Mai 2012) aktualisierten Berichte des "Club of Rome" zur Lage der Menschheit. Sie tragen den Übertitel "Die Grenzen des Wachstums/The Limits to Growth".

Die Arbeit entstand eigens für diesen Ort. Sie spiegelt dessen neue Rolle: im Spiegel künstlerischer Reflexionen, "Modellwerkstatt", Denkort und Lernort zu werden, um in kreativen Prozessen Lösungen zu finden und in die regionale und globale Suchbewegung einzuspeisen (siehe Aspekte).