Kulturort Wintringer Kapelle    
Header-Grafik  
 
   
per annum  

per annum

Aus den Impulsen des Prologs entwickelte sich das Konzept zeitgenössische künstlerische Positionen in Jahreszyklen – per annum – einzuweben.

Inhaltliche Basis dieser zeitgenössischen Auseinandersetzungen mit dem Ort ist die in der Dokumentation Stundenbuch erkennbare Sichtweise, den Ort als eine Versammlung von Zitaten zu lesen. Die unterschwelligen, zumeist versunkenen Zitate sind in der wechselvollen Geschichte des Ortes codiert. Vergleichbar mit der Archäologie können sie jedoch in einer achtsamen künstlerischen Auseinandersetzung freigelegt und gegenwartsbezogen interpretiert werden (siehe Aspekte).

Zur Sommersonnenwende im Juni wird auf dem historischen Teil des Wintringer Hofes, nach altem Brauch, ein Fest zur Sommersonnenwende mit Johannisfeuer gefeiert. Im Rahmen des Festes werden Positionen der jeweiligen künstlerischen Auseinandersetzung vorgestellt und durch Kurzvorträge, Lesungen und Musik reflektiert.

 

per annum MMVIII–MMXII

Von Sommersonnenwende zu Sommersonnenwende wurde 2008, 2009 und 2010 am KulturOrt Wintringer Kapelle im Zyklus eines Jahres jeweils ein Kunstprojekt realisiert