Kulturort Wintringer Kapelle    
Header-Grafik  
 
   
Körper und Raum "Konzept"
Farbproben für H XXXIX, Tempera/Kreidegrund/Gips auf Gasbeton, Gouache/Aquarell/Tempera auf Papier, Atelierfoto Oktober 2008
 

Die Zweifarbigkeit des Mantels der Wintringer Madonna thematisiert einen Farbkontrast, der eine sich unterstützende und belebende Farbwirkung hat – Gold/Ocker und Blau. In seinen Tonwertmöglichkeiten reicht er von tonwertgleichem bis zu einem starken Hell-dunkel-Kontrast.

Für mein räumliches Empfinden ist es entscheidend, daß die Farbigkeit einer Plastik nicht über das eigentliche materielle Volumen hinweg in den Raum greift, sondern eine Einheit von Körper und seiner (Ober)flächenwirkung erzeugt. Dies erreiche ich durch einen matten, nicht glänzenden Farbauftrag mit Gouache und Tempera sowie einer Lasurtechnik, die den eigentlichen monochromen Farbigkeiten – Gold/Ocker und Blau – Tiefe und Atmung ermöglicht.

Die genaue Wiedergabe dieser Farbigkeiten ist über Fotografie und Bildschirm nur bedingt möglich.