Kulturort Wintringer Kapelle    
Header-Grafik  
 
   
 

Diskurs I, 25. September 2011

Am 7. Tag war Ruhe. Endlich

Der biblische Schöpfungsbericht sieht die besondere Verantwortung des Menschen für die ihm anvertraute Schöpfung: "Gott schuf die Menschen, als göttliches Bild, als Bild Gottes wurden sie geschaffen, männlich und weiblich. Dann segnete Gott sie, indem er zu ihnen sprach: »Seid fruchtbar, vermehrt euch, füllt die Erde und bemächtigt euch ihrer.« So geschah es. Und Gott sah alles, was er gemacht hatte: »Sieh hin, es ist sehr gut.«
Es wurde Abend, es wurde Morgen: der sechste Tag."

 
 
Und am 7. Tag war Ruhe. Ein Tag, um zu bedenken, auf wen die Schöpfung zurückgeht. Ein Tag, um innezuhalten. Ein Tag, um sich immer wieder zu fragen: Sind wir der besonderen Verantwortung gerecht geworden? Werden wir ihr gerecht? Das Werk, "Die Grenzen des Wachstums", dass der Bildhauer Hermann Bigelmayr eigens für den KulturOrt Wintringer Kapelle geschaffen hat, lädt geradezu ein, den 7. Tag wieder in diesem Sinne ganz bewusst zu nutzen. Zum Nachfragen. Zum Nachdenken. Zum Innehalten und Vorausschauen.
 
 

Der evangelische Theologe Josef Jirasek las am 25. September 2011 am KulturOrt Wintringer Kapelle Texte, die den Schöpfungsauftrag zum Inhalt haben. Eine Musik-Performance versuchte unter dem Titel "Wachsen" die Lesung zu spiegeln und diesen Prozess in komprimierter Form spürbar zu machen.

Geoffroy Muller | Performancekünstler | Trompete | Stimme

Hartmut Oßwald | Saxophone | Bassklarinette | Performance